Edge top left

Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand

Hier findest du alle Infos zum Spielfilm

Über diesen Spielfilm

Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand

Herbst 1961: Die DDR sichert landesweit die Grenze nach Westdeutschland. In Böseckendorf – einem Ort im Sperrgebiet Thüringens – wollen sich die Bewohner mit dieser Entwicklung nicht abfinden. Immer wieder gelingen von dort mit Hilfe eines “Schleusers” Fluchtversuche. Als einer der Einwohner zufällig von einem geheimen Plan der SED-Bezirksleitung erfährt, alle renitenten Bewohner in wenigen Tagen einfach “umzusiedeln”, beschließen die Böseckendorfer spontan ihre Massenflucht …

Nächste Sendetermine

Die Bildergalerie

Das könnte dich auch interessieren